300 Janine Wissler Hintergrund weissJanine Wissler

Schloßplatz 1-3
65183 Wiesbaden
Zimmer: 217M

0611 - 350.6073

Sprecherin für: Energiepolitik, Forschungspolitik, Gentechnologie, Jugendpolitik, Verkehrspolitik, Wirtschaftspolitik, Wissenschaft u. Kunst

Ausschüsse

  • Wirtschaft und Verkehr (WVA)
  • Wissenschaft und Kunst (WKA)

Solidarität mit den Streikenden: Beschäftigte im Einzelhandel verdienen Unterstützung im Kampf gegen Niedriglöhne

Zur Aktuellen Stunde der LINKEN zur Solidarität mit den Streikenden in den Tarifauseinandersetzungen des Einzelhandels erklärt Janine Wissler, Vorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Im Einzelhandel läuft eine grundsätzliche Auseinandersetzung. Die Arbeitgeber des Einzelhandels haben im Januar überraschend den Manteltarifvertrag gekündigt. Damit stehen alle Errungenschaften im Einzelhandel auf dem Spiel: Zuschläge für Nacht- und Mehrarbeit, Arbeitszeitregelungen, Urlaubstage sowie Weihnachts- und Urlaubsgeld.“

Über 70 Prozent der Beschäftigten im Einzelhandel seien Frauen. Sie hätten unter der Liberalisierung des Arbeitsrechtes besonders zu leiden gehabt: Ihr Anteil an den Niedriglohnbeschäftigten liege inzwischen bei 38 Prozent und sei damit fast doppelt so hoch wie in der Gesamtwirtschaft.

Wissler: „Im letzten Jahrzehnt hat die Zahl der Minijobs in Einzelhandel um 51 Prozent zugenommen, die Zahl der befristeten Verträge sogar um zwei Drittel. Im Ergebnis müssen 130.000 Beschäftigte aufstockende Leistungen beziehen. Das kostet die Steuerzahler jährlich 1,5 Milliarden Euro, weil die Arbeitgeber Löhne zahlen, die zum Leben bei weitem nicht reichen.

Die Rutschbahn der Löhne und die Arbeitsbedingungen ist durch politische Entscheidungen eröffnet worden. Deshalb ist auch die Politik gefordert, wenn es jetzt darum geht, den Beschäftigten zur Seite zu stehen. Die Abgeordneten des Hessischen Landtags sind gefordert, den Beschäftigten im Einzelhandel, die sich im laufenden Streik für grundlegende Rechte einsetzen, ihre Solidarität auszusprechen.“