300 Janine Wissler Hintergrund weissJanine Wissler

Schloßplatz 1-3
65183 Wiesbaden
Zimmer: 217M

0611 - 350.6073

Sprecherin für: Energiepolitik, Forschungspolitik, Gentechnologie, Jugendpolitik, Verkehrspolitik, Wirtschaftspolitik, Wissenschaft u. Kunst

Ausschüsse

  • Wirtschaft und Verkehr (WVA)
  • Wissenschaft und Kunst (WKA)

Pressemitteilungen 2012

European Business School (EBS) droht zum Millionengrab zu werden - und die hessische Wissenschaftsministerin schweigt!

Nach Zeitungsberichten kommt eine Untersuchung des Landesrechnungshofs zu einem erschreckenden Ergebnis: Demnach hat das Land, bevor es Steuergelder überwies, die Bonität der EBS nicht geprüft. Obwohl dieser schwere Vorwurf im Raum steht, hat Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann heute im Ausschuss nichts zum vorläufigen Rechnungshof-Bericht gesagt. Alle wesentlichen Fragen blieben unbeantwortet.

Weiterlesen ...

Griechische Gewerkschafterinnen besuchen DIE LINKE. im Hessischen Landtag: Solidarität und eine gerechte Verteilung des Reichtums sind möglich und nötig

Die Beschreibungen der griechischen Gewerkschafterinnen Alkistis Tsoulakou, Betriebsrätin bei Siemens Hellas, und Argiro Baduva von der Lehrergewerkschaft, sind erschütternd. Ihre Schilderungen machen das Drama der europäischen Krisenpolitik deutlich: Mitten in Europa müssen Menschen wieder Hunger, leiden an medizinische Unterversorgung und völliger Perspektivlosigkeit. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei über 50 Prozent. Über 2.000 Schulen wurden in Griechenland schon geschlossen. Und das, obwohl der Reichtum in Europa so groß ist, wie niemals zuvor.

Weiterlesen ...

DIE LINKE unterstützt die Forderungen des ‚Marburger Aktionsbündnisses Gemeinsam für unser Klinikum‘

Der Petition für eine Rücküberführung des Universitätsklinikums Gießen Marburg (UKGM) in die Öffentliche Hand haben sich innerhalb kurzer Zeit mehr als 1.250 Menschen angeschlossen. Sie wollen nicht weiter hinnehmen, dass das Klinikum sich nicht mehr primär um die Menschen und deren Gesundheit zu kümmern hat, sondern zum Spielball der Finanzmärkte geworden ist.

Weiterlesen ...