300 Janine Wissler Hintergrund weissJanine Wissler

Schloßplatz 1-3
65183 Wiesbaden
Zimmer: 217M

0611 - 350.6073

Sprecherin für: Energiepolitik, Forschungspolitik, Gentechnologie, Jugendpolitik, Verkehrspolitik, Wirtschaftspolitik, Wissenschaft u. Kunst

Ausschüsse

  • Wirtschaft und Verkehr (WVA)
  • Wissenschaft und Kunst (WKA)

Pressemitteilungen 2016

Lärmpausen: Placebo im Regelbetrieb

Die Lärmverschiebungen rund um den Flughafen bleiben eine politische Verzweiflungstat. Denn es fliegen heute nicht weniger Flugzeuge, der Lärm wird nur von der einen auf die andere Bahn verschoben. Hinzu kommt, dass es mit der von Fraport beabsichtigten Kapazitätssteigerung nach dem Bau der Nordwestlandebahn und dem geplanten Bau von Terminal 3 zukünftig ohnehin nicht leiser, sondern rund um den Flughafen noch deutlich lauter wird.

Weiterlesen ...

Hessische Landesregierung darf der Erweiterung der Liste der sicheren Herkunftsstaaten im Bundesrat nicht zustimmen

Getrieben von CSU und AfD beteiligen sich Mitglieder der Bundesregierung seit Monaten an einem Wettstreit, wie mit immer perfideren Vorschlägen Asylsuchenden das Leben schwer gemacht und diese schikaniert werden können. DIE LINKE fordert die Hessische Landesregierung auf, sich an diesem Wettbewerb der Schäbigkeiten nicht zu beteiligen und sich im Bundesrat entsprechend zu verhalten.

Weiterlesen ...

Halbzeitbilanz des VhU zu zweieinhalb Jahren Schwarzgrün: Klassenkampf von oben

Klassenkampf von oben – das ist offenkundig das Motto von Volker Fasbender, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung hessischer Unternehmerverbände (VhU). Seine Forderung, CDU und Grüne sollten dafür sorgen, dass weniger Geld für Soziales und den Öffentlichen Dienst ausgegeben werde, ist eine Kampfansage an eine breite Mehrheit der Bevölkerung sowie an Sozialverbände und Gewerkschaften.

Weiterlesen ...

Lärmpausen-Mogelpackung

Wo bleibt das Bündnis zur Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf den Zugverkehr?
Das Lärmpausen-Modell ist eine Mogelpackung. Denn spätestens dann, wenn sich die Zahl der Flugbewegungen in den sogenannten Nachtrandstunden den genehmigten durchschnittlichen 133 Flügen nähert, sind Lärmpausen nicht mehr zu realisieren. Wirklich leiser kann es nur werden, wenn die Zahl der Flüge reduziert und gedeckelt wird. Deshalb steht diese Frage im Raum:  Wo bleibt das Bündnis zur Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf den Zugverkehr?

Weiterlesen ...