300 Janine Wissler Hintergrund weissJanine Wissler

Schloßplatz 1-3
65183 Wiesbaden
Zimmer: 217M

0611 - 350.6073

Sprecherin für: Energiepolitik, Forschungspolitik, Gentechnologie, Jugendpolitik, Verkehrspolitik, Wirtschaftspolitik, Wissenschaft u. Kunst

Ausschüsse

  • Wirtschaft und Verkehr (WVA)
  • Wissenschaft und Kunst (WKA)

Drei Jahre Fukushima: Energiewende unumkehrbar machen

Zur heutigen Aktuellen Stunde zum Jahrestag der Katastrophe im Kraftwerk Fukushima erklärt Janine Wissler, Vorsitzende und energiepolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Drei Jahre nach Fukushima sind weiterhin neun deutsche Atommeiler am Netz und produzieren täglich neuen Atommüll, trotz des unverantwortlichen Risikos für die Bevölkerung und der ungeklärten Frage der Endlagerung. Der Atomausstieg ist nach wie vor nicht unumkehrbar und der Ausbau der Erneuerbaren Energien droht ausgebremst zu werden.“

In Fukushima sei die Situation auch drei Jahre nach dem GAU nicht unter Kontrolle: Immer noch trete Strahlung aus, werde Meerwasser verseucht. 150.000 Menschen würden nicht mehr in ihre Heimat zurückkehren können. Alleine bisher seien schätzungsweise 200 Milliarden Euro für die Schadensbewältigung ausgegeben worden.

Wissler: „Wir fordern den schnellen, dezentralen Ausbau der Erneuerbaren Energien mit den Kommunen und Genossenschaften als zentralen Akteuren. Die Atomwirtschaft wurde jahrzehntelang massiv staatlich subventioniert. Fukushima lehrt uns: Wenn wir die Energiewende nicht mit aller Kraft umsetzen, dann kann die Alternative noch viel teurer werden.

Leider bleibt der schwarzgrüne Koalitionsvertag in Hessen weiter hinter dem zurück, was nötig wäre. Erst 2050 will man 100% aus Erneuerbaren Energien erreichen – und der Weg dahin wird zudem unverbindlich und unkonkret skizziert.“