300 Janine Wissler Hintergrund weissJanine Wissler

Schloßplatz 1-3
65183 Wiesbaden
Zimmer: 217M

0611 - 350.6073

Sprecherin für: Energiepolitik, Forschungspolitik, Gentechnologie, Jugendpolitik, Verkehrspolitik, Wirtschaftspolitik, Wissenschaft u. Kunst

Ausschüsse

  • Wirtschaft und Verkehr (WVA)
  • Wissenschaft und Kunst (WKA)

Das Beispiel Rhön AG zeigt: Privatisierungen sind falsch, zu deren Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Zur Drohung der Rhön AG, 500 Stellen im Uniklinikum Gießen und Marburg abzubauen, erklärt Janine Wissler, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Geht es nach dem Willen der Rhön AG, sollen hunderte Arbeitsplätze am Universitätsklinikum Gießen und Marburg abgebaut werden. Das zeigt: Die Privatisierung des Klinikums war ein Fehler, die Leidtragenden sind Beschäftigte und Patienten.“

Die Privatisierung sei mit dem Versprechen einher gegangen, Arbeitsplätze zu sichern und ein Gewinn für die Region darzustellen. Das Gegenteil sei eingetroffen.

Wissler: „Um Gewinne ging es tatsächlich, allerdings waren damit die Profite der Rhön AG gemeint. DIE LINKE fordert die Einführung von Personalmindeststandards und sieht sich in ihrer Position bestätigt, dass Privatisierungen im Gesundheitswesen der grundfalsche Weg sind.“